Blicktausch-Blog: Flüchtlinge erzählen – Berichte eines arabischsprachigen Helfers

Karim Hamed, ein Arabisch sprechender Helfer, veröffentlicht in seinem Blog „Blicktausch“ seit September 2015 Berichte über seine Arbeit.

Als ich angefangen habe, meine Eindrücke aus den Notunterkünften auf Facebook zu veröffentlichen, hatte ich zuerst als potenzielle Leserschaft nur die Helfer vor Augen. Wider Erwarten war die Resonanz jedoch viel größer. Ich habe das Gefühl, dass die Gespräche viele Leute bewegen. Ich hoffe sehr, dass diese Berichte zu einem guten Zusammenleben in Deutschland beitragen. Deshalb habe ich mich entschieden, meine Texte in diesem Blog zu veröffentlichen.

Quelle: http://blicktausch.com/2015/09/24/warum-ein-blog/

Im FAQ-Bereich seines Blogs gibt Karim Hamed Einsicht in seine Beweggründe und seinen Ansatz als Blogger, zum Beispiel:

  • Beeinflusst deine politische Meinung die Art deiner Veröffentlichungen?
    Absolute Neutralität gibt es nicht. Auch ich habe meine Meinung zu diesem Krieg und zu den Schuldigen. Dennoch versuche ich, so neutral wie möglich zu bleiben. Wenn ich mich mit jemandem unterhalte, dann gebe ich die Gespräche wieder, wie es mir erzählt wurde. Ich mache mir nichts vor: Es kommen tausende von Menschen zu uns. Nicht alle sind da einer Meinung. Warum sollte ich versuchen, etwas daran zu ändern? Alle diese Menschen haben gelitten und das unter verschiedenen Parteien. Alle haben das Recht, gehört zu werden.
  • Triffst du eine Auswahl der Begegnungen, die du veröffentlichst?
    Nein. Das einzige Kriterium, dass ich habe ist, ob es etwas Interessantes zu erzählen gibt. Wenn mich jemand fragt, wo es Wasser gibt, werde ich das hier nicht unbedingt niederschreiben.
  • Wählst du deine Gesprächspartner gezielt aus?
    Nein. Meistens kommen die Leute zu mir, weil sie Hilfe benötigen. Erst dann kommen wir ins Gespräch. Es kommt sehr selten vor, dass ich auf jemanden zugehe.

Blog-Adresse: blicktausch.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.