Informationen zu Stressbewältigung und Selbstfürsorge (für Flüchtlingshelfer*innen)

Die Website be-here-now wendet sich an Menschen, die Geflüchteten helfen:

Wir sind WeiterbildnerInnen aus Leidenschaft, PsychologInnen, TraumatherapeutInnen. Wir begleiten Menschen, die Menschen begleiten – wir supervidieren Profis und Ehrenamtliche in den unterschiedlichsten Arbeits- und Einsatzbereichen. Wir kennen uns in der neuen Traumatheorie aus und sind ganz gut im Stabilisieren.

Wir wissen nicht, was Sie erleben und auch nicht, was denen passiert ist, für die Sie sich einsetzen. Aber wir haben von und mit vielen Menschen, die mit uns gearbeitet haben gelernt, wie schwere Belastungen auszuhalten sind, wie man mit ihnen leben, sie ein Stück hinter sich lassen kann. Wie man Symptome unterbricht, die dadurch entstanden sind, dass alles zuviel war, wie man sie reduzieren und bearbeiten kann. Wie man wieder Kraft schöpft und was dabei helfen kann.

Dazu gehört, dass es wichtig ist, für sich selbst zu sorgen im Kontakt mit traumatisierten Menschen oder einfach solchen, die keine Möglichkeit mehr haben, all das Geschehene zu verarbeiten. Die am Rand sind oder weit darüber. Weil man nicht einfach endlos geben kann, ohne sich selbst dabei zu verausgaben. Dann ist da niemand mehr, der geben kann. Das wollen wir verhindern helfen.

[…]

Worin wir Sie unterstützen möchten, ist Stabilität zu finden, die einen Umgang mit all den neuen Anforderungen erlaubt. Indem wir Ihnen ein Modell erklären, das in der Traumatheorie der letzten 15 Jahre entstanden ist. Es ist eine einfache Basis um das Chaos in Kopf und Bauch zu ordnen.

Quelle und weiterführende Informationen: www.be-here-now.eu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.