Mein Leben mit Rami (Kolumne auf PULS)

Auf PULS, dem jungen Programm des Bayerischen Rundfunks, lief von November 2015 bis Februar 2016 eine dreizehnteilige Kolumne mit dem Titel „Mein Leben mit Rami“:

Wohnraum für Flüchtlinge ist knapp. Privatpersonen nehmen darum in ganz Deutschland Menschen bei sich auf. Aber wie ist das – zusammenleben mit einer fremden Person, die womöglich aus einem Kriegsgebiet zu uns geflohen ist? Diane aus Berlin und Rami aus Aleppo leben sein Kurzem zusammen und berichten bei PULS von ihren Erfahrungen.

Hier die Themen der 13 Folgen:

Folge 1: Kennenlernen und Kriegsbilder am Frühstückstisch
Folge 2: Shisha rauchen in der Küche
Folge 3: „Ich bin überzeugt, dass wir alle in den Himmel kommen“
Folge 4: Da sind sie, die Anwohnerbeschwerden
Folge 5: Wenn Flüge buchen zur Geduldsprobe wird
Folge 6: Wenn Helfer Hilfe brauchen
Folge 7: „Ich hoffe, der Krieg zieht nicht mit den Flüchtlingen hierher“
Folge 8: Was macht ein Flüchtling den ganzen Tag?
Folge 9: Wut und Entschuldigungen
Folge 10: Weihnachten mit Würstchen und Kartoffelsalat
Folge 11: Wer nichts zu verlieren hat, hat keine Angst mehr
Folge 12: Papierkram
Folge 13: Der Auszug

Die einzelnen Kolumnenbeiträge können unter www.br.de/puls/themen/welt/kolumne-mein-leben-mit-rami-100.html nachgelesen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.