Workshop „Türkische, syrische und arabische Rhythmen in Bewegung“ (Fortbildung an der SpoHo Köln)

Am 29. September 2016 findet an der Deutschen Sporthochschule Köln ein Fortbildungsworkshop mit dem Titel „Türkische, syrische und arabische Rhythmen in Bewegung“ statt:

13.30 Uhr
Thema: Türkische, syrische und arabische Rhythmen in Bewegung
Dozent: Kemal Dinç, Prof. Wolfgang Tiedt und „Courb“ Hüseyin Ceylan
Für: Fachkräfte im Ganztag, Musik-, Sport- und Bewegungslehrende. Multiplikator*innen, Vertreter*innen der Träger, Interessierte an der Vermittlung von Musik und Bewegung
Ort: Deutsche Sporthochschule Köln, Musisches Forum

Wie klingt Willkommenskultur?

Äußerst vielfältig. Vielerorts schwingen unzählige Klänge und Rhythmen mit. Noch schöner wird es, wenn jetzt der Faktor „Bewegung“ ins Spiel kommt. Nur wie soll das gehen, wenn ich rhythmisch nicht so ganz sicher bin? Was gibt es für Praxistipps? Wo finde ich weitere Unterstützung?

Der Workshop „Türkische, syrische und arabische Rhythmen in Bewegung“ vermittelt einen ersten Einstieg in das weite Feld der interkulturellen musikalischen Bewegungspraxis. Prof. Wolfgang Tiedt: „Es geht um das Verstehen der ‚fremden‘ Rhythmen. Bewegung hilft, die Rhythmen zu erfahren und an ihrer Wirkung Freude zu haben. Das sind ja eigentlich auch interkulturelle Rhythmen. Beispielsweise ein Ländler, anders artikuliert und anders produziert, klingt schon ternär, was wiederum in Bewegung korrespondiert wird.“

Schwerpunkte des Workshops

  • Praxiseinstieg: Bewegung durch, aus, mit, zur Musik
  • Bewegung im Raum
  • Einfache und komplexere türkische Rhythmen
  • Syrische und arabische Rhythmen
  • Rhythmen in Bewegung umsetzen
  • Bewegungspraxis: Tipps und Anregungen für die Praxis vor Ort
  • Vorstellung von Fortbildungsmodulen

Quelle (mit Anmeldelink): www.landesbuerotanz.de/tanztermine/workshops

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.