„Migration, Flucht und neue Räume – Bewegte Grenzen“ (Politisches Feuilleton im Deutschlandfunk, 2.8.2018)

Das Politische Feuilleton des Deutschlandfunks Kultur widmete sich am 2. August 2018 „bewegten Grenzen“:

Grenzen sind etwas Festes, Fixiertes – gesichert mit Mauern und Zäunen. So glauben wir. Weit gefehlt, sagt die Politologin Julia Schulze Wessel. Grenzen sind ständig in Bewegung. Auch wenn wir es nicht unbedingt merken.

Quelle: www.deutschlandfunkkultur.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.